Hallo Volleyballfreunde, meldet euch an !!
 
     
Forgot Login?   Sign up  

 

Am 14. September gab es für die Erfurter Kängurus nur ein Ziel: Potsdam! Old Fritz hatte eingeladen und 10 Spieler waren dabei: Caesar, Marco, Martin, Alex, Maik, Silvio, Luise, Ellen, Claudia und Alain. Letzterer wurde allerdings gleich an die Nordlichter aus Rudolstadt verliehen: Dort herrschte ein, bei Mixedturnieren eher unüblicher, Männermangel!


Nach der Anreise am Freitag, inklusive scharfen Abendessen beim Thai und einer gelungenen Discorunde im 'Potsdamer Clärchens' mit kurzer Nachtruhe, ging es am Samstag mit einem interessanten Spielmodus los: 2 Gruppen mit je 5 Teams sollten jeder gegen jeden 2 Sätze à 7,5 Minuten spielen. Nach einem Sieg zum Auftakt gegen "Ran Wecke" gab es jedoch schon gegen die "Schlossgeister" einen knappen Satzverlust. Gegen den Gruppensieger "Moorochsen" hatten wir kein Land gesehen und durch ein Unentschieden gegen „Wir versuchens mal“ mussten wir auch den zweiten Gruppenplatz abgeben.
Ab hier war der Modus auf unserer Seite, denn wir hatten noch eine Chance auf die Finalrunde: Es ging gegen den ungeschlagenen Gruppensieger der anderen Staffel - "Koslowskis Füchse". Dank einer taktischen Umstellung unseres Kapitäns Silvio in Angriff und Zuspiel sollte es das beste Spiel des Turniers werden. Beide Teams liefen nach kurzer Eingewöhnungszeit heiß und so endeten beide Sätze 13:13. Die Verlängerung war dagegen kurz: Aufschlagfehler Füchse, Aufschlaggewinn Kängurus, Sieg! Da auch unsere Vorrundengegner ihre Spiele gewinnen konnten, gab es gleich 3 Revancheduelle in der Finalrunde.
Und die sollten noch einmal mächtig Spannung erzeugen, denn alle endeten unentschieden! Dabei war vor allem unser erstes Spiel gegen "Wir versuchens mal" bitter, denn nach einem 16:7 im 1. Satz endete der zweite nach 5 Minuten Totalausfall in der Annahme mit 6:19! Derselbe Gegner spielte darauffolgend gegen die "Moorochsen" 9:12 und 13:8, was für den Turniersieg reichte.
Unser letztes Spiel gegen die "Moorochsen" endete 12:8 und 11:14 - damit waren wir punkt- und satzgleich! Durch den knapp gewonnenen direkten Vergleich, mit einem Punkt Vorsprung, gab es Jubeln nur auf unserer Seite: Platz 2 war der verdiente Lohn!
Das abschließende Abendessen war sehr lecker, wobei die warmen Gerichte fast auf Augenhöhe platziert waren. Das erforderte zwar etwas Kreativität bei den kleineren SpielerInnen, minderte aber in keinster Weise den Genuss. Getanzt wurde natürlich auch, alternativ wurden alte und neue Kontakte gepflegt. Nach einer erneut kurzen, aber vor allem lustigen Nacht und der stressfreien Heimreise waren alle Teilnehmer am frühen
Sonntagnachmittag zufrieden wieder zu  Hause. 

Gruss Ellen